Der König der Liebe

Welch wundervolle Welt in der wir leben! Vielfältig, faszinierend, kreativ, perfekt,…….unbeschreiblich, ein Juwel in der Unendlichkeit des Universums.

Die Erde und das unbegreifliche, unendliche Weltall wurde mit Intelligenz, Liebe und Schönheit erschaffen,  nach einem hochkomplexen, durchdachten Plan in Milliarden von Jahren.

Nur Gott,  der König  ist der Meister und Erbauer, er ist Langmütig  über alles  Erhaben  Allmächtig und sehr Barmherzig zu allen Geschöpfen auf der Welt. Er erschuf die Schöpfung mit Liebe, Perfektion und erfüllt sie mit Leben. Seine Kunstwerke sind überall vor unseren Augen, doch der Künstler agiert aus dem unsichtbaren. Wie durch geheimnisvolle Magie, kommt alles aus dem Nichts in die Existenz des Seins und aus dem Dasein geht es zum Nichts.

Der Mensch ist das höchst erschaffene Wesen, er besitzt Intelligenz hat einen freien Willen, ist fähig zu entscheiden und verantwortlich für sein tun und handeln.

Der Mensch hat eine besondere Stellung vor Gott, er bekam einen vergänglichen Körper und eine unsterbliche Seele, die aus göttlichem Licht erschaffen wurde. Die erhabene Seele wurde uns für dieses Leben geliehen, wir können sie erhöhen oder erniedrigen, sie für ewig verdienen oder sie verlieren, je nachdem wie wir handeln.

Die Seele ist ein Teil von Gottes Licht und ihre Heimat ist die spirituelle Welt, die für das äußerliche Auge nicht sichtbar ist. Die unsterbliche Seele sehnt sich nach ihrer Heimat, nach Liebe, Einheit und Harmonie mit Gott. Der Körper wurde aus Erde erschaffen und sein streben ist zu feurigem und weltlichem. Jede weltliche Liebe ist vergänglich und spätestens mit dem Tod ist sie zu Ende.

Der Körper prahlt mit seiner Schönheit und die Seele sagt: „Wie lange nur? Du lebst nur ein paar Tage mit meinem Licht, dein Stolz ist überheblich, warte bis ich mich von dir trenne!“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>