Über admin

Mein Name ist Elif Su, den Namen Elif habe ich mir selbst ausgewählt, da ich zum Islam konvertiert bin. Seit fast 30. Jahren befasse ich mich nun schon mit dem Werk Mesnevi von Mevlana Celalleddin Rumi. Das Mesnevi ist ein spirituelles Lehrbuch, aus diesem außergewöhnlichen Werk, haben wir eine kleine Auswahl als Buch zusammengestellt. Das Buch: "Der Pfad zur Liebe", soll einen Einblick in dieses fantastische Werk geben, Ich bin Autorin, Freiberufliche Journalistin, Fachzeitschriftenredakteurin, Allroundkraft. Bin verheiratet und Mutter von drei Erwachsenen Söhnen. Liebe und Toleranz sind für mich sehr wichtig, ich wünsche mir, das sich alle Menschen, wie eine große Seelenfamilie sich begegnen.

Der König der Liebe

Welch wundervolle Welt in der wir leben! Vielfältig, faszinierend, kreativ, perfekt,…….unbeschreiblich, ein Juwel in der Unendlichkeit des Universums.

Die Erde und das unbegreifliche, unendliche Weltall wurde mit Intelligenz, Liebe und Schönheit erschaffen,  nach einem hochkomplexen, durchdachten Plan in Milliarden von Jahren.

Nur Gott,  der König  ist der Meister und Erbauer, er ist Langmütig  über alles  Erhaben  Allmächtig und sehr Barmherzig zu allen Geschöpfen auf der Welt. Er erschuf die Schöpfung mit Liebe, Perfektion und erfüllt sie mit Leben. Seine Kunstwerke sind überall vor unseren Augen, doch der Künstler agiert aus dem unsichtbaren. Wie durch geheimnisvolle Magie, kommt alles aus dem Nichts in die Existenz des Seins und aus dem Dasein geht es zum Nichts.

Der Mensch ist das höchst erschaffene Wesen, er besitzt Intelligenz hat einen freien Willen, ist fähig zu entscheiden und verantwortlich für sein tun und handeln.

Der Mensch hat eine besondere Stellung vor Gott, er bekam einen vergänglichen Körper und eine unsterbliche Seele, die aus göttlichem Licht erschaffen wurde. Die erhabene Seele wurde uns für dieses Leben geliehen, wir können sie erhöhen oder erniedrigen, sie für ewig verdienen oder sie verlieren, je nachdem wie wir handeln.

Die Seele ist ein Teil von Gottes Licht und ihre Heimat ist die spirituelle Welt, die für das äußerliche Auge nicht sichtbar ist. Die unsterbliche Seele sehnt sich nach ihrer Heimat, nach Liebe, Einheit und Harmonie mit Gott. Der Körper wurde aus Erde erschaffen und sein streben ist zu feurigem und weltlichem. Jede weltliche Liebe ist vergänglich und spätestens mit dem Tod ist sie zu Ende.

Der Körper prahlt mit seiner Schönheit und die Seele sagt: „Wie lange nur? Du lebst nur ein paar Tage mit meinem Licht, dein Stolz ist überheblich, warte bis ich mich von dir trenne!“

Plan oder Zufall?

Hervorgehoben

Die Menschheit streitet sich über die Wahrheit! Gibt es einen Schöpfer der alles erschaffen hat oder ist alles ein Produkt des Zufalls? Tatsache ist; alles auf der Erde und im Universum hat seinen Sinn, einen Zweck, seinen Nutzen und seine Bedeutung. Alles das kleinste Teil wie auch das Größte; jedes Element und jedes Wesen, alle sind Gesetzmäßigkeiten und Kräften unterworfen und funktionieren nach einem hoch intelligenten Plan.  Alles entstand aus einer, einzigen Einheit die sich ausdehnte und in einem Milliarden Jahre langem Prozess entstand und sich entwickelte. Das unendliche Universum und unsere Erde ist ein rissen großes Atelier, mit sichtbaren und  unsichtbaren Welten. Es gibt vielerlei Lebewesen manche sind für unsere Augen sichtbar andere unsichtbar. Je nach Art besitzen sie Verstand, Intelligenz, Instinkt oder andere verborgene Eigenschaften. Steckt dahinter ein intelligenter Plan?

 

Der Botschafter der Liebe

Hervorgehoben

Mevlana der Botschafter der Liebe

Mevlana Celalleddin Rumi ist Weltweit bekannt, als Poet, Mystiker, Gelehrter, als Heiliger und als beispielhafter Mensch, der die Liebe über alles stellte. Viele kennen ihn nur unter seinem Beinamen Rumi oder als Gründer des Ordens; Der Tanzenden Derwische”, aus Konya in der Türkei.

Mevlana lebte im 13. Jahrhundert und zählt zu den bedeutendsten Mystikern. Nicht nur in seiner Zeit, auch heute noch, ist er der meistgelesene Poet auf der ganzen Welt.  Mit seiner Lyrik, seinem außergewöhnlichen Wissen, seiner warmherzigen Wesensart  zieht er heute noch Menschen in seinen Bann, die sich von Religionsgemeinschaften distanzieren.   Er war und ist, ein außergewöhnlicher Gelehrter,  ein herausragendes  Charakterbeispiel eines Menschen, der Liebe und Toleranz lebte. Ein Gott Verliebter; der keinen Unterschied machte, weder nach der Religion, Nation oder Status eines Menschen. Jede einzelne Menschenseele war es für ihn wert geliebt und gerettet zu werden.

Wie in allen monotheistischen Religionen dem Juden-Christentum und dem Islam; glaubte auch er an einen, einzigen Gott, den Schöpfer aller Welten. Der mit Weisheit, Liebe und Schönheit die ganze Schöpfung erschuf, sie erhält und zu allen Geschöpfen auf dieser Welt barmherzig ist.

Seine Auffassung ist:

        Die Liebe ist die Medizin für alle Krankheiten!                           

Es ist das schönste Gefühl das ein menschliches Wesen empfinden kann. Die Liebe ist ein Geschenk,  die kranke Seelen heilt und sie zurückführt zu ihrer Herkunft zu ihrem Ursprung der Schöpfung.

Es steht schon in der Bibel (Korinther 13):

“Wenn ich die Liebe nicht hätte, dann wäre ich nichts!” Die Liebe ist die höchste Geistesgabe und das erhabenste Gefühl im Herzen.

Mevlana sagte: “Die Liebe ist die Medizin für alle Krankheiten.” Liebe ist der Wegweiser der uns auf die andere Seite führt, in Welten die für das Auge unsichtbar und für den Verstand nicht fassbar sind. Wir leben in einer vergänglichen Welt, Mystiker und Propheten sagten: “Die Menschen sind auf der Erde wie im Traum, sie werden erwachen, wenn sie sterben.

Alles Zufall?

Galerie

Ein Hurrikan rast über einen Schrottplatz und ganz zufällig entsteht ein Rolls Royce, bei dem auch noch alles funktioniert. Kann so etwas passieren? Kann etwas rein zufällig entstehen? Oder ist das unmöglich? Kann ohne einen Bauherren ein Haus entstehen? Wir … Weiterlesen

Muhammed der Prophet des Islams

Wer die Charaktereigenschaften des Propheten Muhammed (S.A.S.) als Mensch kennt, der wird sicherlich zugeben müssen, dass kein anderer Mensch in der ganzen Geschichte der Menschheit die gleiche Toleranz, Liebe, Bescheidenheit und Großzügigkeit den Menschen entgegenbrachte wie der Prophet Muhammed (S.A.S.).

Er war nicht nur ein sehr intelligenter Mensch, sondern er vereinte auch gleichzeitig Moral und Ethik miteinander. Er war und ist bis heute noch das absolute Beispiel eines vollkommenen Menschen.

Diese Eigenschaften nützte er nicht, um sich über die Menschen zustellen oder einen persönlichen Vorteil zu erlangen, sondern nur dazu den Menschen um Gottes Willen zu dienen. Er sah sich als Diener und Gesandten Gottes, der Gottes Wort den Menschen überbrachte. Der Koran wurde in 23 Jahren dem Propheten Muhammed (S.A.S.) durch den Erzengel Gabriel, arabisch Cebrail offenbart. Viele Verse (arab. Ayet) genannt kamen zu einem bestimmten Ereignis, Stück für Stück, oft zu aktuellen Geschehnissen und manchmal zu Fragen die dem Propheten gestellt wurden.

Schon als Kind galt  Muhammed als überaus vertrauensvoll und rechtschaffen und deshalb wurde er von allen Menschen geachtet und geschätzt.

Ich möchte hier nur einige Beispiele aufzeigen, was für ein Mensch dieser herausragende Prophet war, denn leider wissen wenig Menschen, welchen schönen Charakter er besaß. Er war das absolute Beispiel eines vollkommenen Menschen, der auch niemals ungerecht wurde, gegen Menschen anderer Religionsgemeinschaften oder Menschen ohne Glauben.

Die 100 einflussreichsten Persönlichkeiten der Menschheitsgeschichte (The 100: A Ranking of the Most Influential Persons in History) ist der Titel eines Buches des amerikanischen Astronomen, Mathematikers und Historikers Michael H. Hart, worin er eine Rangliste der 100 einflussreichsten Menschen der Weltgeschichte nach mehreren Kriterien aufstellt.

 

Das Buch wird seit seiner Erstveröffentlichung im Jahre 1978 stark diskutiert, und seine Konzepte fanden eine weite Akzeptanz. Zur Positionierung vom Propheten des Islam Mohammed an der Spitze der Liste kommentiert Hart: „Dass ich Mohammed die Liste der 100 einflussreichsten Personen der Weltgeschichte anführen lasse, wird einige Leser überraschen und durch andere in Frage gestellt werden. Aber er war der einzige Mann in der Geschichte, der sowohl auf religiösem als auch auf weltlichem Gebiet höchst erfolgreich war.“[1]

 

 

 

Körper und Seele sind Gegensätze

Was dem Körper gefällt, ist für die Seele Leiden. Was der Seele gut tut, scheint dem Körper als Leiden. Wer jeden Wunsch seines Körpers erfüllt, für denjenigen wird der Tod sehr bitter sein. Die Seele hat Flügel, doch sie steckt auf der Erde im Gefängnis des Körpers. Die Seele zieht den Körper zum Licht – der Körper will die Seele zur Dunkelheit ziehen. Das Paradies ist umsäumt was dem Körper nicht gefällt und die Hölle mit dem, was dem Körper gefällt.

Zugang zur Seele erhält – wer frei von falschem Stolz, Gier, Gelüsten und weltlichen Wünschen ist. Diese Eigenschaften versperren den Weg ins Spirituelle – sie sind ein Hindernis und eine Mauer, für die unsichtbare, spirituelle Welt. Die Liebe, führt die Seele auf die andere Seite und befreit sie von der Enge dieser Welt, ins ewige Glück.